Greifensee kann doch noch siegen

Greifensee kann doch noch siegen


  • 2. Liga
  • 19.05.2017
  • 09:40

In einem Nachtragspiel der Zweitliga-Gruppe 2 beendete der FC Greifensee seine Durststrecke gegen Bülach. Ausserdem setzte sich Regensdorf dank einem Brembilla-Hattrick gegen Schlusslicht Töss 4:3 durch.

Gewinner: Greifensee kann es doch noch
Nach sechs sieglosen Partien in Serie hat der FC Greifensee gegen Bülach endlich in die Erfolgsspur zurückgefunden. Dank einem "erkämpften, aber auch verdienten 3:1-Sieg", wie Trainer Bollmann gegenüber dem "Zürcher Oberländer" befand, muss sich Greifensee wohl auch nicht mehr mit dem Abstiegskampf beschäftigen.

Greifensee zitterte allerdings lange um den Sieg. Zwar sorgte Schaich mit seinem Freistosstreffer zum 2:0 nach einer Stunde für die Vorentscheidung, doch weil die Hausherren in der Folge unzählige Chancen vergaben und Bülach durch Borges zum Anschlusstreffer kam (75.) wurde es noch einmal spannend auf dem Grossriet. Endgültig entschieden wurde die Partie erst durch Bogdanovics Treffer in der Nachspielzeit.

Getroffen: Brembillas Hattrick
Der FC Regensdorf wurde beim 4:3-Sieg über Töss seiner Reputation erneut nur zum Teil gerecht. Die Furttaler legten legten los wie die Feuerwehr und führten nach 28 Minuten bereits 3:0. Als eigentliches Schreckgespenst für die in der Zweitliga-Gruppe 2 abgeschlagenen Winterthurer erwies sich Dino Brembilla, dem gleich ein Hattrick gelang.

Nur: Weil der FCR in der Folge im Abschluss wiederholt sündigte, wurde nichts aus einem möglichen Kantersieg. Im Gegenteil: Töss kam nach zwei späten Treffern von Alex Züblin (74., 85.) noch bis auf ein Tor heran.

Enttäuschung: Der nahende Tössemer Abstieg
Nach der 17. Saisonniederlage dürfte der Abstieg des FC Töss wohl am Wochenende offiziell werden. Die Winterthurer hatten schon im Vorjahr den Klassenerhalt nach einem Trainerwechsel (von René Baumeler zu Enzo Todesco) erst in extremis geschafft.

In dieser Saison war nach einem personellen Umbruch nichts zu machen. Daran änderte auch die Demission des erst im letzten Juli auf den Reitplatz gewechselten Anastasio Nardiello nichts. Der Abstieg war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr abzuwenden.

Regensdorf - Töss 4:3 (4:1)
Tore: 12. Brembilla 1:0. 18. Brembilla 2:0. 28. Brembilla 3:0. 32. Selimi 3:1. 42. Zecirovci 4:1. 74. Züblin 4:2. 85. Züblin 4:3.
Regensdorf: Kübler; Cavgin, Jäckle, Cokolic (52. Katschinski), Vrenezi; Stirnimann, Döringer, Zecirovci (84. Besiary), Riedener; Brembilla (80. Arraki), Serrat.
Töss: T. Sutter; S. Grob, Ramadani, Gallina, Asani (60. Huber); Ivanovic, Pereira (60. Züblin), Aliji, Mguedmini; P. Grob, Selimi (60. Ukaj).

Greifensee - Bülach 3:1 (1:0)
Grossriet. – 90 Zuschauer. - SR: Pilipovic.
Tore: 17. S. Fikic 1:0. 60. Schaich 2:0. 75. Borges Carvalho (Foulpenalty) 2:1. 94. Bogdanovic 3:1.
Greifensee: Wittensöldner; Strebel, Zuber, Ley, Unholz; Schmid (63. Aabdouri), N. Fikic (82. Bogdanovic), Schaich (78. Allemann), Jenni; Niklaus, S. Fikic.
Bülach: Angstmann; Winkler, Porgali, Vanz, Sadrija (84. Saqipi), Schiavi (86. R. Pizzolotto), Neves Gomes, Tran (63. Selvarajah), Kessler; G. Pizzolotto, Borges Carvalho.
Bemerkung: 30. Lattenschuss Kessler (B). 

Letzte Änderung am Freitag, 19 Mai 2017 09:51